Zooschule

Was frühstückt eigentlich ein Kamel? Wie modelliert man ein Känguru? Mit Führungen speziell für Schulklassen, Zoorallyes und Projekttagen bietet unsere Naturpädagogik kreative Lernerlebnisse.

Zoorallyes

Sie planen eine Zoorallye und benötigen Materialien? Hier können Sie die Fragebogen für ihre Gruppe in deutscher oder französischer Sprache herunterladen. Die Fragen sind auf Schulform und Alter der Kinder zugeschnitten.

Einen Antwortbogen erhalten Sie an der Zoo Kasse umsonst, jeder weitere Antwortbogen kostet 2 Euro.

Die Kosten betragen für einen Klassensatz (29 Fragebogen und ein Antwortbogen) 15 Euro.

Alternativ können Sie Formulare auch hier runterladen und ausdrucken.

Zoo_Ralley 1.-2.Klasse
Download

application/pdf - ca. 678,58 KB

Rallye au Zoo Cycle 2
Download

application/pdf - ca. 694,69 KB

Zoo_Ralley 3.-4.Klasse
Download

application/pdf - ca. 725,67 KB

Rallye au Zoo Cycle 3
Download

application/pdf - ca. 673,04 KB

Zoo-Rallye Mittelsufe deutsch
Download

application/pdf - ca. 328,5 KB

Zoo-Rallye Oberstufe deutsch
Download

application/pdf - ca. 365,12 KB

Zoo-Rallye Oberstufe französisch
Download

application/pdf - ca. 368,19 KB

Projekttage und Projektarbeiten

Das pädagogische Angebot des Saarbrücker Zoos umfasst auch Projektarbeiten. Die Themen der halbtägigen Arbeiten können Lehrer und Erzieher im Vorfeld ausgiebig mit den Naturpädagoginnen und Naturpädagogen besprechen. Die Themen sollten sich nach dem Alter der Teilnehmer richten.

Weitere Informationen

Grundsätzlich können die Projekttage als Halbtagsangebote gebucht werden: Ein Halbtagesprojekt umfasst eine Dauer von rund drei Stunden und kostet 180 Euro zuzüglich Eintritt.

Um optimal auf die Wünsche von Ihnen eingehen zu können, sollten Sie sich per Mail an die zooschule@saarbruecken.de wenden. Dort hinterlassen Sie bitte Ihre Angaben und den Wunschtermin. Am besten sechs bis vier Wochen vorher. Alles weitere besprechen Sie dann mit unseren Naturpädagoginnen und Naturpädagogen.

Beispiele für Halbtagsprojekte sind:

  • Basteln von Futterverstecken und Tierspielzeugen:  Für jedes Alter geeignet, Tierarten nach Absprache (zum Beispiel Keas, Schimpansen, oder Kängurus), eine Verbindung zum Thema artgerechte Tierhaltung oder Verhaltensforschung ist möglich.
     
  • Evolution der Primaten (zum Beispiel lehrplanbezogen für Klasse 7 oder Klasse 9): Geeignet für Klasse 7 bis zur Oberstufe. Nach dem Zubereiten von Futter für vier unterschiedlich entwickelte Affenarten, erhalten die Schüler Beobachtungsbögen (angepasst an die Altersstufe). In Kleingruppen entdecken sie anhand der Beobachtungsbögen Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Primatenarten.

    Das eingebrachte Futter dient dazu, die Tiere bei der Nahrungsaufnahme zu erleben. Bei einem gemeinsamen Rundgang werden die Beobachtungen besprochen und versucht, die Arten in die richtige Reihenfolge ihrer Entwicklung zu bringen. Die Evolutionstheorie wird sicht- und nachvollziehbar.