Interessante Vogelarten

Vogelfreunde finden im Zoo zum Beispiel Flamingos, Keas, dick befiederte Schneeeulen und zahlreiche weitere interessante Vogelarten.

Im Norden des Zoos, sind im Asienhaus die stark bedrohten Malaien-Hornvögel zu sehen. Im Gehege nebenan leben verschiedene Tauben- und Finkenarten aus Asien und Australien.

Direkt neben dem Asienhaus schließt eine Voliere an in der sich Keas befinden. Bei den Tieren handelt es sich um eine Papageienart aus Neuseeland.

Das Asienhaus ist das einzige Vogelhaus des Zoos. Die übrigen Vogelarten leben an verschiedenen Stellen im Zoo: die Sonnensittiche im Südamerikahaus, die Saruskraniche und Kronenkraniche neben den Gorillas oder die Papageien im Afrikahaus.

Dick befiederte Schneeeulen und Bartkäuze

Die Nachbarn der Uhus sind ein Pärchen Schneeeulen und ein Pärchen Bartkäuze. Die Schneeeulen sind mit ihrem dick befiederten Kopf und Rumpf und den nach vorne gerichteten Augen unverkennbar. Obwohl Eulen als Sinnbild der Weisheit gelten, sind sie nicht intelligenter als andere Vögel.

Emus, Nandus und Kasuar: Unsere Laufvögel

Neben den flugfähigen Vertretern der Vögel gibt es auch Laufvögel. Sie können trotz ihres Federkleides und ihrer Flügel nicht fliegen. 

Im Saarbrücker Zoo leben drei Arten dieser schwergewichtigen Vögel: die aus Australien kommenden Emus, die in Südamerika beheimateten Nandus sowie ein Helmkasuar. Der scheue Waldbewohner kommt aus Nordaustralien und Neuguinea. Außerhalb der Brutzeit ist er absoluter Einzelgänger.